1154 Tage Guatemala Zentralamerika

Und plötzlich ist man Student…

>> San Pedro la Laguna, Guatemala
Jetzt bekommt Ihr die Neuigkeiten, der Neuigkeiten 😉

Ab morgen, 8 Uhr, sind wir hochoffiziell zwei Studenten… jaja, Ihr habt schon richtig gelesen.
Seit Antigua hatten wir die Idee, unser Spanisch zu boosten, so eine richtige Vitaminspritze halt. Und da wir ja noch Valerie und Nico zuerst treffen wollten, haben wir das Ganze für danach aufgehoben. So konnten wir uns auch noch von anderen Orten überzeugen lassen und Preise vergleichen.

Wir sind nun in San Pedro de la Laguna. Immernoch am Lago Atitlán. Die Schule in Antigua hatte uns zwar überzeugt, aber hier haben wir doch einen See, wo man ausspannen kann und es gibt viel mehr zu unternehmen, wenn wir frei haben.


Wir werden morgens vier Stunden von je einem Privatlehrer unterrichtet, (es werden hier immer Privatlektionen angeboten) und leben werden wir bei einer Familie. Wir freuen uns wie zwei kleine Kinder, wieder in die Schule zu gehen 😉

San Pedro ist zwar ziemlich bekannt dafür, Sprachschulen anzubieten, aber es hat Antigua gegenüber etliche Vorteile.
Die Schule ist einiges billiger, wir können im Garten der Schule lernen und der Unterricht ist draussen in Hüttchen 😉 am Ufer des Sees. Am Nachmittag und an den Wochenenden gibt es noch einiges auszukundschaften in der Umgebung und die Stadt selber ist auch nicht so gross wie Antigua, aber gross genug, dass sich die Leute gut verteilen. Dazu kommt, dass wir noch Juni haben und die Horde Amerikaner dann kommen wird, wenn wir fertig sind… Perfekt so scheint es… 😉

So, nun seid Ihr auf dem topaktuellsten Stand der Dinge, wir melden uns wieder, wenn wir ein paar Tage Schule hinter uns haben und wissen wo wir wohnen werden.

Im Moment regnet es wieder einmal in Strömen 😉 aber zum Glück ist das Tropentief, das wir hatten, weg und tagsüber ist es nun schön.

Bis bald wieder, wir grüssen Euch ganz herzlich… 😉

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Anonymous
    6. Juni 2007 at 23:55

    Manu und JC werden die Schulbank drücken
    füllen da ihre Spanischlücken.
    Sie müssen sich mit Hausaufgaben plagen
    viele Bücher nach Hause tragen.
    Müsst Ihr Euch mit einer Uniform kleiden?
    Wandtafelputzen, Spickzettelschreiben?
    Gelegentlich vielleicht die Schule schwänzen?
    Unser Mitleid kenn wieder keine Grenzen!
    VIEL SPASS!!
    (vo därä wos Setzterschemeli dörf hüätä)

  • Reply
    Anonymous
    6. Juni 2007 at 23:57

    Korrektur: ersetze «Setzterschemeli» durch Setzerschemeli… ;o)

  • Leave a Reply